Eleven Eintracht Braunschweig Skimarathon Team
Eleven Eintracht Braunschweig Skimarathon Team

News Archiv

19.03.2017 - Bodenmais

 

Daniel Debertin ist neuer Deutscher Skimarathonmeister 2017

Auch die Mannschaftsmeisterschaft konnte verteidigt werden

 

Nach der Absage des Kammlaufs in Klingenthal richtete sich alle Aufmerksamkeit des "Eleven Eintracht Braunschweig Skimarathonteams" auf das Saisonfinale in Bodenmais. Beim dortigen Skadi Loppet sollte die Führung in der Mannschaftswertung verteidigt werden, die man beim König-Ludwig-Lauf übernommen hatte. Die Zielsetzung war also klar, über 42 km klassisch galt es erneut den Skimarathon-Meistertitel in der Teamwertung zu erringen und den Coup aus dem Vorjahr zu wiederholen.

Doch auch der Skimarathon in Bodenmais war vom Wetter gezeichnet. Ein Sturmtief über dem bayrischen Wald zwang die Veranstalter zur Absage der Skatingrennen am Samstag. Am Sonntag hatte sich das Wetter zwar etwas beruhigt, die Hauptrennen im klassischen Stil waren aber von viel Regen und Wind geprägt.

Daniel Debertin kam am besten mit den widrigen Bedingungen klar und wurde 11. bei den Regenspielen. Fabian Hartig und Martin Rejzek komplettierten auf den Plätzen 22 und 30 die Wertungsränge. David Brehmke auf Platz 35 und Dirk Debertin als 42 rundeten das gute Ergebnis für das Marathonteam ab.

Die guten Ergebnisse ließen das Team gleich doppelt jubeln. Man hatte es nicht nur geschafft, erneut die Deutsche Skimarathonmeisterschaft in der Mannschaftswertung zu erringen, Daniel Debertin war darüber hinaus noch bester Deutscher beider Wertungsläufe und darf sich nun Deutscher Skimarathonmeister nennen! Fabian Hartig konnte den Bronzerang in der Gesamtwertung für sich verbuchen.

Mit diesem Doppelerfolg im Gepäck trat man zufrieden die Rückreise an. Im nächsten Winter gibt es nun also zwei Titel im Skimarathon zu verteidigen. Die bereits sehr erfolgreiche Vorsaison konnte in diesem Winter nicht nur bestätigt, sondern sogar übertroffen werden!

(P.L.)

03.03.2017 - Jakuszyce, Polen

 

Bieg Piastów 2017

 

Am Freitag konnte sich Martin die Gelegenheit zum Start auf seiner Heimstrecke in der Nähe der Grenze zwischen Polen und Tschechien nicht entgehen lassen. Das 30 km Skating Rennen wurde auf einer neuen und anspruchsvollen Strecke ausgetragen. Es gewann der Tscheche Dusan Kozisek vor Toni Escher. Martin kam auf dem guten 13. Platz ins Ziel.

26.02.2017 - Kniebis bei Freudenstadt

 

Lemming Loppet - hoch besetztes Teilnehmerfeld

 

Podestplätze für Daniel, Helena und Dirk

 

Trotz des Dauerregens der letzten Woche wurde der Lemming Loppet in Form eines 'Ski-Kriteriums' auf einer 2,5 km welligen und sehr gut präparierten Runde am Kniebis im Schwarzwald ausgetragen.

 

Auf der langen Strecke über 8 Runden in freier Technik hatte sich bereits nach der ersten Steigung eine Fünfer-Gruppe mit Tobias Rath, Manuel Sieber, Daniel Debertin und zwei französischen Biathleten herauskristallisiert. Daniel forcierte dann in der 6. und 7. Runde das Tempo, sodass er zusammen mit Tobias Rath und Gael Epp auf die Schlussrunde ging. Die lange Führung kostete ihn jedoch leider viel Energie und im Ziel musste er sich mit Platz 3 zufriedengeben. Es gewann Tobias Rath, Manuel Sieber landete auf Platz 4 vor Nicolas Krempp. Martin kam als 13. und Fabian Mayer als 17. ins Ziel.

 

Auf der kurzen Strecke über 4 Runden haben Helena und Dirk Platz 2 bzw. Platz 3 errungen.

 

Ergebnislisten und weitere Fotos unter www.lemming-loppet.de

12.02.2017 - St. Johann in Tirol

 

Martin am Start beim Koasalauf

 

Am Samstag ist Martin Rejzek als einziger Starter von unserem Team beim Koasalauf über 50 km Skating bei Traumwetter (Sonne, leichte Plusgrade) an den Start gegangen.  

Martin hatte ein sehr gutes Rennen erwischt, bei dem endlich mal wieder alles gepasst hat. So erzielte er einen tollen 13.  Platz in einem starken Teilnehmerfeld.

Siegerehrung 38 km FT

04. und 05.02.2017 - Oberammergau

 

König Ludwig Lauf 2017 – Ein sportlicher Höhepunkt

 

Samstag, 38 km Skating – Wordloppet und erstes Rennen des xc-ski.de Skimarathon Cups

 

Dieses Rennen war der erste Wettbewerb des XC-SKI.DE Skimarathon Cups und ein echtes Highlight für unser Team. Alle Jungs unseres Teams (außer Fabian Mayer, der sich für die kurze Strecke entschieden hatte) waren am Start.

 

Die Strecke war nach dem Dauerregen der letzten Woche und einer frostigen Nacht stark vereist und sehr schnell. Wegen Schneemangels wurden zwei flache Runden auf den Wiesen zwischen Ettal und Grasswang gelaufen.  Als kleiner Ersatz für die traditionelle Steigung zum Schloss Linderhof kam eine neue 2 km lange Schleife vor dem Zieleinlauf in Oberammergau dazu, die einen ca. 700 m langen anspruchsvollen Anstieg aufwies.

 

Nach dem Start, hat sich Daniel Debertin in der führenden Vierergruppe u. a. mit dem 3-maligen Sieger Jiri Rocarek positioniert und konnte hin und wieder auch Führungsarbeit leisten, wobei das Tempo für ihn schon recht hoch war. So konnte er bei der Attacke des späteren Siegers Tobias Rath an der letzten Steigung nicht mehr mitgehen. So erreichte Daniel das Ziel auf Platz 4., hinter Tobias Rath, Jiri Rocarek und Manuel Sieber.

 

Mit seiner Leistung hat Daniel eindeutig den Anschluss an die deutsche Skimarathonspitze geschafft und die Ambitionen auf eine Top-Platzierung beim xc-ski.de Skimarathon Cup bestätigt.

 

Der Rest des Teams hat sich bis auf Martin in der dritten 15-köpfigen Gruppe wieder gefunden. Als Gruppen-Zweiter kam Dirk Debertin auf Platz 11. ins Ziel, nachdem Fabian Hartig leider durch einen Sturz kurz vor dem Ziel behindert wurde, er aber dennoch Platz 14. erreichte. David Brehmke kam auf Platz 24. und Martin - eingeschränkt durch eine Rippenprellung infolge eines Trainingsturzes - auf Platz 30 ins Ziel.

 

Auf der 19 km Skatingstrecke erreichte Helena den tollen 5. Platz und Fabian M. wurde 31.

 

Sonntag, 19 km Klassisch

 

In einem extrem schnellen Doppelstockrennen erzielte das Team wieder sehr gute Platzierung. Daniel hatte wieder in die Spitzen-Gruppe mitgemischt und kam auf Platz 5. ins Ziel. Dirk wurde 9., Fabian H. 12.,  David Brehmke 14. und Fabian M. 25. Gewonnen hatte hier Arne Reichelt vor Jiri Rocarek.

Siegerehrung 19 km FT - Frauen
Siegerehrung Nordique des Crêtes 21 km FT

28. und 29.01.2017 - Le Markstein und Tannheim

 

Zahlreiche Podestplätze beim Nordique des Crêtes und dem Ski-Trail in Tannheim

 

Beim Nordique des Crêtes im französischen Elsass waren Daniel, Dirk und Fabian M. am Start. Jeweils über 21 km CT und 21 km FT. Daniel konnte den überragenden 1. Platz in der Kombiwertung beider Halbmarathons erzielen. Am Samstag über 21 km CT wurde er 3. und am Sonntag über 21 km FT knapp 2. in einem stark besetzten Feld mit französischen Nachwuchsläufern. Dirk erreichte den 3. Platz in der Kombiwertung mit den Einzelplatzierungen 9 und 13. Fabian sammelte noch mit etwas Trainingsrückstand nach der Abgabe seiner Masterarbeit erste Rennkilometer in der Saison und kam in der freien Technik auf dem guten 24. Platz ins Ziel.

 

Am gleichen Wochenende waren Helena, Martin und Fabian H. beim Ski Trail im Tannheimer Tal bei perfekten Bedingungen (sonnig und Minusgrade) unterwegs. Helena feierte ihr bestes Saisonergebnis mit Platz 2 über 36 km FT. Über die langen 60 km FT erreichte Martin den tollen 11. Platz. Etwas Pech hatte Fabian im 36 km FT Rennen, da er nach einem Sturz seine Gruppe verlor. Zudem schwächte ihn eine leichte Erkältung, so dass der 22. Platz hier noch ein gutes Ergebnis war.

 

Am nächsten Wochenende startet die komplette Mannschaft beim König Ludwig Lauf, dem ersten Wertungslauf zum xc-ski.de Skimarathon Cup.

Siegerehrung Tannheimer Ski-Trail 36 km FT

13. bis 15.01.2017 - Ramsau am Dachstein

 

Gelungener Saisonstart

bei der Tour de Ramsau

 

Endlich ging es los! Das Team in der Besetzung Daniel, Dirk, Helena, David und Martin ist im Rahmen der Tour de Ramsau mit tollen Leistungen in die neue Skimarathon Saison eingestiegen.  Die Tour bestand aus drei Etappen (Prolog 2 km FT – Dachstein Volkslanglauf 30 km FT – 30 km CT), wobei auch jede Etappe als Einzelrennen gelaufen werden konnte.

 

Prolog 2 km FT

 

Mit ein wenig Startschwierigkeiten kamen beim Prolog am Freitag Abend noch eher mittelmäßige Platzierungen heraus.

 

Samstag 30 km FT - Dachstein Volkslanglauf

 

Am darauf folgenden Tag lief es jedoch beim Dachstein Volkslanglauf trotz der widrigen äußeren Bedingungen schon deutlich besser. Nach zwei 15 km Schleifen bei Wind und extrem starkem Schneefall kämpfte sich Daniel auf dem bravourösen 4. Platz ins Ziel. Dabei konnte er auch knapp den Prologsieger Andrey Tokarev distanzieren und landete 3:18 min hinter dem Tagessieger Radek Sretr. Auf den weiteren Plätzen folgten Dirk (20.), Martin (31.) und David (36.).

Helena erlief im selben Rennen den hervorragenden 3. Platz! Hier gewann mit Klara Moravcova eine Olympiateilnehmerin in Sotschi.

 

Sonntag 30 km CT

 

Das abschließende 30km Klassikrennen konnte dann am Sonntag bei Kaiserwetter auf einer anspruchsvollen Runde um den Rittisberg ausgetragen werden. Daniel belegte Platz 9, womit in der Tour-Gesamtwertung ein 5. Platz heraussprang. Einen erneut guten Tag erwischte auch Dirk auf Platz 19. Dies bedeutet in der Tour-Wertung Platz 16 sowie den 3. Rang in der Altersklasse. Ausgezeichnet beendeten ebenfalls Martin und David die Tour auf den Plätzen 20 und 22.

Helena bestritt an diesem Tag die ebenfalls angebotene kürzere 10km-Distanz und landete hier auf dem sehr guten 4. Platz.

Darüber hinaus konnte in der Teamwertung der Tour der 3. Platz gefeiert werden!

Start Dachstein Volkslanglauf 30 km FT © Alice Russolo

10.01.2017 - Braunschweig

 

Die Skimarathon-Saison 2016/2017 steht in den Startblöcken

 

Das Eleven Eintracht Braunschweig Skimarathon Team startet nächstes Wochenende in Ramsau am Dachstein in die 3. Skimarathon Saison. Die bewährte Mannschaft ist ohne Veränderung geblieben. Spitzenplatzierungen werden vor allem Daniel und Fabian H. versuchen zu erreichen. Die Hauptziele der Saison sind die Tour de Ramsau und der xc-ski.de Skimarathon Cup.

 

Das Schneetraining im Spätherbst ist im Vergleich zur letzten Saison problemlos verlaufen. Nach dem traditionellen Saisonstart in der Skihalle in Oberhof haben sich Dirk und Daniel im Schwarzwald, Ramsau und Livigno vorbereitet. Helena und Martin hatten top Bedingungen im norwegischen Sjusjøen bzw. später in Tschechien (Harrachov) vorgefunden. David und Fabian H. konnten im Harz gut trainieren und Fabian M. zuletzt im Engadin in Zernez.

 

Es wurde auch schon das ein oder andere Vorbereitungsrennen absolviert. Daniel und Dirk sind in Ramsau bei einem FIS-Rennen über 10 km FT gestartet, wobei Daniel solide 133 FIS-Punkte erzielen konnte. Martin ist vor Weihnachten zwei heimische Skating-Rennen in Tschechien gelaufen und dann am 30.12. mit Helena beim Jablonecky Nightlight Marathon gestartet. Fabian H. und David haben letztes Wochenende im Harz den Walter-Stolz-Gedächtnis-Lauf bestritten, bei dem Fabian die Tagesbestzeit verbuchen konnte.

 

Unsere Vorfreude ist groß und wir hoffen, dass die Wetterbedingungen weiter so gut bleiben wie bisher und wir einen tollen Winter genießen können.

26.09.2016 - Jested, Tschechien / Geiseltal und Speyer

 

Skirollersaison mit ersten Erfolgen

 

Am vergangenen Wochenende nahmen  Martin und Dirk in Liberec in Tschechien an zwei Rennen der Tschechischen Silvinirollskiclassics-Serie teil.  Am Samstag waren 30 km FT auf dem Programm. Auf einem flachen Rundkurs konnte sich Dirk als 8. behaupten, nur fünf Minuten hinter dem Sieger Stanislav Rezac. Martin war leider durch einen Stockbruch am Start stark beeinträchtigt.

Am Folgetag gab es dann ein richtiges Highlight. Es galt den Jested zu bewältigen auf 12 km mit 650 HM, gleichzeitig tschechische Skirollermeisterschaften und entsprechend gut besetzt mit Lukas Bauer, Martin Jaks und Co.  Dirk und Martin konnte sich auf dieser anspruchsvollen Strecke mit toller Bergankunft im Mittelfeld unter allen Teilnehmern platzieren.

Beim Skiroller Berganstiegslauf im Geiseltal in klassischer Technik konnte Dirk mit neuem Streckenrekord (19:24) gewinnen.

 

Daniel wurde in Speyer über 10 km Skating knapp 2. hinter Tobias Rath.

© woidlife-photography.de

26.06. bis 29.06.2016 - Bodenmais

 

Trainingsaufenthalt im ****Wellness Hotel Bodenmaiser Hof

 

In den vergangenen Tagen hat sich das ganze Team, außer Fabian M., der noch in Trondheim (Norwegen) an seiner Master-Arbeit seines Maschinenbaustudiums tätig ist, in Bodenmais zu einem Trainigslager versammelt.

 

Es war endlich die Zeit gekommen, unseren Preis für den Gewinn der Teamwertung des xc-ski.de Skimarathon Cups - eine dreitägige Unterkunft im ****Wellness Hotel Bodenmaiser Hof - zu genießen.

 

Ein buntes Trainingsprogramm beinhaltete unter anderem Rennradtouren auf den wunderschönen Bergstraßen im Bayerischen Wald, Skirollern und Läufe bzw. Bergläufe. Ein großes Highlight war für die gesamte Mannschaft ein gemeinsames Skirollertraining mit dem besten deutschen Skimarathonläufer Thomas Freimuth, der uns viele nützliche Tipps geben konnte.

 

Umrahmt wurde der Aufenthalt durch die ausgezeichnete Verpflegung im Bodenmaiser Hof. Das 5-gängige Abendmenü war ein echtes kulinarisches Erlebnis. Außerdem konnten alle Teammitglieder im hervorragend ausgestatteten Wellnessbereich des Hotels sehr gut regenerieren.

© woidlife-photography.de

23.04.2016 - Geilo, Norwegen

 

Skarverennet und Norwegische Meisterschaften

 

Für Daniel gab es am vergangenen Wochenende den Saisonabschluss in Norwegen beim Skarverennet. Im Rahmen seines Auslandssemesters in Trondheim konnte Daniel lange noch auf Schnee trainieren und nahm vor 2 Wochen an den Norwegischen Meisterschaften teil. Hier kam Daniel 3 Minuten hinter dem zur Zeit weltbesten Skilangläufer Martin Johnsrud Sundby auf Platz 186 von 370 Startern über 10km Skating ins Ziel.

 

Skarverennet in Geilo ist für die Norweger traditionell das Abschlussrennen der Saison und auch hier war Daniel am Start über 37 km in der Skatingtechnik. In dem mit Weltcupläufern gespickten 12.000 Langläufer umfassenden Teilnehmerfeld konnte Daniel den hervorragenden 86. Platz belegen und war hier beispielweise nur 5 Minuten hinter Petter Northug im Ziel.

 

Wir freuen uns, dass Daniel im nächsten Winter wieder in Deutschland ist und das Team wieder erfolgreich unterstützen kann.

20.03.2016 - Bodenmais

 

Deutscher Skimarathon Meister

 

Beim Saisonfinale in Bodenmais über 42km in der klassischen Technik beim Skadi Loppet konnte das Eleven Eintracht Braunschweig Skimarathon Team den Titel des Deutschen Skimarathon Meisters in der Mannschaftswertung erringen (xc-ski.de Skimarathon Cup).


Mit einem eigentlich beruhigenden Vorsprung von 70 Punkten vor dem Salomon Leki Racing Team reiste unser Team in den Bayerischen Wald. Aber dann wurde es nochmal sehr spannend. Fabian Hartig lief ein tolles Rennen und wurde 15. sowie 3. bei den Junioren. Dirk - mal wieder nur in der Doppelstocktechnik unterwegs - kam auf einem soliden 24. Rang (2. in seiner Altersklasse) ins Ziel. David lief das Rennen schnell an, hatte dann aber nach den ersten Kilometern ganz plötzlich sehr schwere Beine und musste das Tempo deutlich drosseln. Die Athleten vom Salomon Leki Racing Tem erzielten letztendlich die Plätze 8. 9. und 12. Zum Glück konnte David dann Mitte des Rennens wieder Plätze gut machen und kam als 55. ins Ziel und dies reichte aus, um mit 5 Punkten Vorsprung die Mannschaftswertung zu gewinnen. Nach überstandener Erkältung wurde Martin 64. in der Gesamtwertung. Pro Lauf wurden aber nur die jeweils drei schnellsten Athleten für die Meisterschaftwertung berücksichtigt. Am Vortag erzielte Helena den sehr guten 6. Rang bei den Frauen über 17 km in der Freien Technik. Das Eleven Eintracht Braunschweig Skimarathon Team darf sich nun über einen Gutschein für einen Trainingsaufenthalt im 4 Sterne Wellness Hotel "Bodenmaiser Hof" freuen und kann auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken.

12.03.2016 - Gottesgab (Erzgebirge), Tschechien

 

2. Platz für Helena beim 45. Karlslauf

 

Am Wochenende startete Helena in ihrer alten Heimat beim zweitältesten tschechischen Skimarathon, dem Karlslauf. Sie errang einen tollen 2. Platz auf der 22 km Skating Strecke. Da es zwei Tage vor dem Rennen noch geschneit hatte, konnte der Lauf am zweiten Nachholtermin bei guten Bedingungen zur Austragung kommen. Am kommenden Wochenende startet das Eleven Eintracht Braunschweig Skimarathon Team beim Skadi Loppet im Bayerischen Wald mit dem Ziel, den 1. Platz in der Teamwertung des xc-ski.de Skimarathon Cups zu verteidigen.

06.03.2016 - Mora, Schweden

 

92. Vasaloppet 

 

Für Dirk und Daniel stand der absolute Saisonhöhenpunkt auf dem Programm – der 92. Vasalauf mit dem Ziel Top 200 und unter 5 Stunden.

 

Bei sehr guten Bedinungen und leichtem Neuschnee in der Spur bildete sich eine riesige Spitzengruppe mit ca. 200 Skiläufern. Nach dem ersten Drittel des Rennens hatten Dirk und Daniel nur ca. 5 Minuten Rückstand auf diese Gruppe.

 

Aber vor allem auf dem letzten Drittel wurde das Tempo bei den Profis erheblich forcierte, so dass die Abstände deutlich größer wurden. Es siegte John Kristian Dahl in 4:08 Stunden. Daniel und Dirk erreichten die hervorragenden Zeiten von 4:35 bzw 4:42, was dann aber nur dem 322. bzw. 425. Platz entsprach. Das zeigt, dass das Niveau beim Vasalauf nachwievor stetig nach oben geht und dass das Ziel unter die Top 200 zu laufen sehr schwer – aber nicht unerreichbar ist. In 2 Jahren wollen die beiden einen erneuten Versuch unternehmen sich unter den besten 200 Skiläufern beim Vasalauf zu platzieren.

06.03.2016 - Leutasch, Österreich

 

6. und 7. Platz beim Ganghoferlauf

 

Am Wochenende stand der traditionelle Ganghoferlauf in Leutasch auf dem Programm.

 

Fabian H. startete sowohl am Samstag über die kurze 22 km Klassikstrecke als auch am Sonntag über 20 km Skating.

Wegen der vielen relativ schweren Steigungen hatte sich Fabian am Samstag für einen Wachs-Ski entschieden. Dies zeigte sich leider nicht als die optimale Wahl und reichte am Ende nur für den 16. Platz. Es gewann Felix Wetterling vom Rossignol Team.

 

Am Sonntag lief es für Fabian deutlich besser. Hier ist er auf der kurzen 20km Skatingstrecke als gesamt 7. und Sieger der Kategorie Junioren ins Ziel gekommen.

 

Bei dem 40km Skatingrennen am Sonntag versprach die flache Strecke und das stark besetzte Startfeld ein sehr schnelles Rennen. Martin konnte leider nicht mit der Führungsgruppe (ca. 24 Mann) mithalten und kam auf Platz 31 ins Ziel. Helena hat nach einer starken Leistung den 6. Platz im Frauenfeld erreicht.

28.02.2016 - Kniebis

 

Gute Platzierungen bei der stark besetzten Erstaustragung des Lemming Loppet

Am vergangenen Wochenende fand der 1. Lemming Loppet am Kniebis im Nordschwarzwald statt. Wegen des warmen Wetters in den letzten Wochen wurde das Rennen auf einer profilierten 2,5 km langen Runde ausgetragen. Tobias Rath gewann das stark besetzte 20 km Rennen. Fabian M. und Dirk kämpften sich gemeinsam in einer Gruppe auf die Plätze neun und zehn. Trotz einer ungünstigen Position im Startfeld konnte sich David auf der schmalen Strecke noch auf Platz 25 vorarbeiten.

 

Mehr Infos >>>

14.02.2016 - St. Johann, Österreich

 

Koasalauf als Ersatzrennen für den Rucksacklauf

 

Nach Absage des ursprünglich geplanten Rucksacklaufs im Schwarzwald startete das Team beim Koasalauf.

Dirk und Martin gingen über die 50 km an den Start. Auf der überwiegend flachen Strecke bildeten sich große Gruppen von Läufern, die bis zum Ziel zusammen blieben. Im Zielsprint konnte sich Dirk in seiner Gruppe durchsetzen und belegte den 19. Platz. Martin folgte auf Platz 28. Auf den 30 km entschied Fabian M. den Zielsprint in seiner Gruppe ebenfalls für sich und erreichte den 29. Platz.

08.02.2016 - Saalfelden, Österreich

 

Skimarathon Saalfelden

 

Nach der Absage des König-Ludwig-Laufs hat sich unser Team mit Helena, Dirk, Maritn und erstmalig in dieser Saison auch Daniel den Skimarathon in Saalfelden ausgesucht. Daniel hatte den Flug aus Norwegen extra für den KLL gebucht, wollte nun aber nicht stornieren um zumindest einmal in diesem Winter im Team starten zu können. Das Rennen wurde ausgetragen auf einer 10 km Ersatzrunde, die 4 mal bzw. 2 mal für die kurze Strecke gelaufen wurde.

Die beiden Rennen wurden gemeinsam gestartet und das Startfeld war jeweils sehr gut besetzt. Die auf der 21 km Strecke startenden deutschen B-Kader Läuferinnen und Läufer sorgten für ein extrem schnelles Renntempo auf der welligen und kurvenreichen Strecke. Die erste 10 km Runde wurde in knapp über 20 Minuten absolviert.

Unsere Läufer hatten leider nicht den besten Tag erwischt. Daniel hatte sich auf dem Hinflug eine Erkältung zugezogen und die Ski waren bei allen für wesentlich wärme Bedingungen gewachst, sodass sie auf den ersten beiden Runden überhaupt nicht liefen. Auf der langen Strecke war Daniel 12., Dirk 17. und Martin 21.

Helena belegte den 8. Platz auf der kurzen Strecke, was auch den Sieg in ihrer Altersklasse bedeutete.

Ein kleines Trostpflaster war ein 2. Platz in der Mannschaftswertung auf der langen Strecke hinter dem Salomon Nordic Austria Team.

02.02.2016 - Trondheim, Norwegen

 

Daniel in Trondheim zu einem Auslandssemester

 

Unser schnellster Langläufer im Team der letzten Saison, Daniel, ist zur Zeit für ein Auslandssemester in Trondheim in Norwegen. Dort nimmt er an zahlreichen lokalen Rennen teil. Die Konkurrenz ist hoch, was ansport. Zuweilen laufen einem dort auch die Northug Brüder über den Weg. Am kommenden Wochenende fliegt Daniel aber ein, um mit dem Team beim Austria Loppet in Saalfelden über 42 km FT an den Start zu gehen. Dieser Skimarathon wurde als Ersatz für den abgesagten König-Ludwig-Lauf gewählt.

30./31.01.2016 - Tannheim, Österreich

 

Helena 5. beim Tannheimer Ski-Trail und weitere gute Resultate

 

Am Samstag bei schnellen Bedingungen und Sonnenschein erreichte Helena beim Skitrail über die lange klassische Distanz (33 km) den tollen 5. Platz bei den Frauen. Fabian H. erwischte in diesem Rennen leider nicht die erste Gruppe kam aber auf dem soliden 22. Platz ins Ziel.

 

Am Sonntag beim Skating Lauf waren die Verhältnisse erheblich schwieriger. In den Vormittagsstunden gabs es nassen Neuschnee und ab mittags dann sogar Regen. Der Schnee war entsprechend stumpf und schwer. Dirk und Martin kämpften sich hier über die 60 km Strecke und erreichten etwas unterkühlt den guten 9. und 10 Rang. Sieger wurde hier Tobias Rath in einer Rennzeit von knapp über 3 Stunden. Auf der kürzeren 36 km Strecke belegte David Rang 17 und Fabian M. (gehandicapt durch einen Stockbruch kurz nach dem Start und einem nicht so passenden Ersatzstock) noch den guten 19. Platz.

 

Am nächsten Wochenende startet das Team beim König-Ludwig-Lauf. Hier gilt es die Führung in der Mannschaftswertung beim xc-ski.de Skimarathon Cup zu verteidigen.

23./24.01.2016 - Klingenthal

 

4 mal Top 10 beim Kammlauf

 

Im Vogtland konnte das Team beim 44. Kammlauf wieder top Ergebnisse erzielen. Bereits am Samstag lief unser Youngster Fabian H. über 25 km Skating auf den hervorragenden 8. Platz, Dirk folgte auf Platz 10 sowie David auf 24 und Fabian M. auf 27.

 

Beim Hauptlauf am Sonntag über 50 km in klassischer Technik erwartete die Läufer eine sehr anspruchsvolle Strecke mit mehr als 700 Hm. Aufgrund der schwierigen Wachsbedingungen entscheiden sich alle Eleven Eintracht Braunschweig Läufer die Strecke nur in der Doppelstocktechnik ohne Wachs in Angriff zu nehmen. Mit Erfolg! Dirk diesmal auf Platz 8 vor Fabian H. auf 10. David mit einem starken Rennen erzielte mit Platz 18 noch wichtige Punkte für den xc-ski.de Skimarathon Cup bei dem das Team in der Mannschaftswertung jetzt in Führung liegt. Fabian M. sicherte das gute Ergebnis mit einem 62. Platz ab. Am nächsten Wochenende geht es mit voller Mannschaftsstärke zum Ski-Trail ins Tannheimer Tal.

16.01.2016 - Bedřichov, Tschechien

 

Bedřichovský Night Light Marathon

 

Erster Saisonsieg für das Eleven Eintracht Braunschweig Skimarathon Team!

Martin und das neue Team-Mitglied Helena nahmen am traditionellen Nacht-Ski-Marathon in Bedřichov teil. Das einzigartige und in Tschechien sehr populäre Nacht-Rennen wurde bei herrlichen Schneebedingungen im gleichen Gebiet wie der Jizerská 50 ausgetragen. Das Rennen wird traditionell um 19 Uhr gestartet und die Skating-Strecke von 35 km bzw. 17 km muss mit Stirnlampe absolviert werden. Auf der 17 km Distanz konnte Helena den Sieg erringen und Martin erreichte auf der 35 km Strecke im Zielsprint noch den 10. Platz. Sieger war hier Jakub Psenicka vom Silvini-Madshus Team.

08.-10.01.2016 - Bedřichov, Tschechien

 

Gelungener Rennsaison-Auftakt beim Jizerská

 

Aufgrund Schneemangel wurde das traditionelle Worldloppet Rennen Jizerská 50 in Tschechien für die Nicht-Pro Teams auf einer gekürzten 4 x 4 km langen Strecke ausgetragen. Trotz der schwierigen Wetterbedingungen und dem turbulentem Start hat unser Quartett bestehend aus Fabian M., David, Dirk und Fabian H. tapfer und auch sehr erfolgreich gekämpft. Bei dem wieder ausschließlich im Doppelstockschub absolvierten Rennen konnte sich im Zielsprint um den 3. Platz Dirk gegen seinen Team-Kollegen Fabian H. durchgesetzen. Fabian M. und David belegten die guten Plätze 15 bzw. 26.

 

Beim zwei Tage zuvor ausgetragenene Jizerská Volkswagen-Lauf in der Skating Technik kamen Fabian H., Fabian M. und Dirk aus der ersten Startreihe hervorragend weg und liefen gemeinsam die erste Hälfte des Rennens. In der letzten Runde forcierte Fabian H. das Tempo und nur Dirk konnte folgen. Im Ziel war Dirk auf Platz 8 und Fabian H. und Fabian M. folgten nur knapp dahinter auf den Rängen 9 und 10.

 

Mehr Infos >>>

03.01.2016 - St. Moritz (Engadin), Schweiz

 

Schiebetraining für den Jizerská 50

 

Fabian M. bereitet sich auf den geänderten Rennmodus beim Jizerska vor. Aufgrund von Schneemangel werden alle Rennen auf einer verkürzten Runde im klassischen Stil ausgetragen, also wird geschoben.

29.11.2015 - Sonnenberg (Harz) und Kniebis (Schwarzwald)

 

Training am Sonnenberg und im Schwarzwald möglich!

 

Während Fabian H. und David am Landesleistungszentrum Sonnenberg im Harz bei sehr guten Bedinungen trainieren können, liegt auch im Schwarzwald für Dirk, Daniel und Fabian M. bereits sehr viel Schnee.

04.10.2015 - Seebach (Schwarzwald)

 

Deutsche Rollski­meisterschaften Berglauf

 

Daniel ist deutscher Meister im Rollskiberglauf. Beim heutigen Finale in Seebach konnte sich Daniel vor Dirk platzieren, der sich den Vizemeister-Titel sicherte. Fabian M. belegte den 6. Platz der Herrenklasse.

03.10.2015 - Edderitz

 

Landes­meisterschaften Rollskilauf

 

Rund um den Tagebausee in Edderitz fanden die Landesmeisterchaften im Rollskilauf Niedersachsens und Sachen-Anhalts statt. Fabian H. wurde auf der 9km langen Strecke Landesmeister in seiner Altersklasse. David und Martin belegten in ihren Altersklassen jeweils Platz 2.

27.09.2015 - Liberec (Isergebirge), Tschechien

 

Tschechische Rollski­meisterschaften Berglauf

 

Martin nahm an der Tschechischen Meisterschaft im Rollskiberglauf in der klassischen Technik teil.

Diese sehr schöne und anspruchsvolle 12 km lange Strecke mit 700 Hm führte das neunzigköpfige Startfeld mit vielen prominenten Namen (u.a. Martin Jaks, Lukas Bauer, Stanislav Rezac und Jiri Rocarek) auf den Gipfel des Jesteds bei Liberec. Es gewann Jaks vor Bauer und Marathonspezialist Rezac belegte Platz 4.

06.09.2015 - Leuna (Harz)

 

Skiroller-Berganstiegslauf am Geiseltalsee

 

Trotz eines Starts mit Trainingsrollern konnten Podestplätze auf der 7,6km langen Strecke am Geiseltalsee erreicht werden. So wurden Dirk und Martin in ihrer Altersklasse jeweils 2., Fabian H. 3. und Fabian M. 5. 

Da das Wetter hervorragend war, wurde auf den schönen Rollerstrecken am Geiseltalsee nach dem Wettkampf noch weiter Doppelstock trainiert. Man hatte fast den Eindruck man ist nicht in Mitteldeutschland sondern in der Toskana.

26.07.2015 - Schauinsland (Schwarzwald)

 

Sommertraining in vollem Gange

 

Daniel, Dirk und Fabian haben an der 11,5 km langen und 800 m hohen Rampe des Schauinslands und später auf der Skirollerstrecke am Notschrei trainiert. Am Schauinsland verpasste Dirk mit 47:18 min nur knapp seine Bestzeit.

30.06.-05.07.2015 - Bourg d'Oisans, Frankreich

 

Grimpée de l'Alpe d´Huez ...

 

Bei einem Trainingsaufenthalt in den französischen Alpen nahm Daniel an zwei Radrennen teil: Beim Prix de Rousses wurde er 7. Dieselbe Platzierung sprang auch beim Grimpée de l'Alpe d´Huez ein paar Tage später heraus. Daniel bewältigte diese Bergstrecke in der sehr guten Zeit von 47 Minuten.

... und Skiroller­training am Col d'Izoard

 

Neben den Radrennen wurde auch auf Skirollern trainiert. Beispielsweise am Col d'Izoard (2360m) in der klassischen Technik mit den neuen ONE WAY Classic Skirollern.

14.06.2015 - Luxeuil les Bains, Frankreich

 

Les Trois Ballons - Daniel gewinnt Radmarathon im Elsass

Beim international gut besetzten Radmarathon "Les Trois Ballons" im Elsass konnte Daniel die 103 km Distanz mit über 2000 Hm für sich entscheiden. 40 km vor dem Ziel löste sich Daniel am Ballon de Servance von einer 10-köpfigen Spitzengruppe und fuhr auf seine Verfolger bis zum Ziel einen 4-minütigen Vorsprung heraus. Ein toller Einstand in die Radsportsaison!

01.06.2015 - Braunschweig

 

ONE WAY - Neues Material von unserem Partner

 

Mit den neuen Stöcken, Skirollern, Trinkgurten und vielem mehr wurde unsere Ausrüstung für die kommende Saison und das Sommertraining deutlich verbessert. Vielen Dank an ONE WAY für die Unterstützung!

02.2015 - Braunschweig

 

Gründung "Eleven Eintracht Braunschweig Skimarathon Team"

 

Aufgrund der bisherigen Erfolge in der Saison 2014/2015 wurde entschieden, ein Skimarathon Team zu gründen um mit Unterstützung von Partnern an den Start zu gehen und dadurch noch erfolgreicher zu sein. Als erste Partner konnten neben der Wintersportabteilung von Eintracht Braunschweig sowie dem Hauptsponsor und individuellem Bekleidungshersteller Eleven, die Marken One Way und Fischer gewonnen werden. 

 

Dirk und Daniel Debertin waren z.B. beim Rucksacklauf über 100 bzw. 60km - einem großen Skilanglaufabenteuer im Südschwarzwald - erfolgreich. Daniel konnte zudem auf den Kurzstrecken bei einigen Skimarathons auf das Podium laufen. Beim Tannheimer-Skitrail sowie beim König-Ludwig-Lauf verpasste Daniel einen Sieg jeweils im Sprint denkbar knapp. Martin Rejzek erreichte hervorragende Platzierungen auf den langen Skatingmarathons und lief beispielsweise beim Koasalauf über 50 km mit Platz 8 unter die Top Ten. Die Niedersächsischen Landesmeisterschaften dominierte Nachwuchsläufer Fabian Hartig, der auch bei seinen ersten Starts bei Skimarathons gute Altersklassenplatzierungen erzielte. Fabian Mayer gelang auf seinem Weg vom Leistungsruderer zum Skimarathonläufer ein großer Schritt nach vorne und konnte sich beim König-Ludwig-Lauf zweimal unter den Top 20 platzieren.

Unsere Partner:

Aktuelle Besucheranzahl

unserer Homepage:

Druckversion Druckversion | Sitemap
Kontakt: Martin Rejzek Tel.: 0049-531-239-60-50 e-mail: info@fewoharrachov.com